3 Kommentare zu “die schädigende Kraft der Verneinung

  1. Pingback: home of zentao blog über zen + anderes « zentao blog über zen + anderes

  2. Liebe Gaba
    Danke Dir für Deinen Tip, das habe ich jetzt bereits geändert, es ist mir gar nicht aufgefallen, dass ich bereits wieder Verneinungen in den Sätzten gebraucht habe. Ich bin immer offen für Ehrliche und positive Kritik, den nur so kann ich Vortschritte machen. Ich lese ja auch immer wieder in Deinem Blog, aber das mit dem kommentieren funktioniert bei allen Blogspot Blog leider nicht mehr.
    Nochmals Danke für Deine Unterstützung
    Liebe Grüsse zentao

  3. Lieber zentao,
    ich möchte Dir empfehlen, sogar noch einen Schritt weiter zu gehen, indem Du Dir vorstellst wie Du Dich erleben und sehen, hören, riechen schmecken und fühlen willst.
    In Deiner Formulierung (ich höre xxx auf) gibt es noch quasi ein “Restrisiko”, dass sich der unbewusste Persönlichkeitsanteil die falschen Worte einprägt, wie beispielsweise: ärgern.
    Mein Tipp: vermeide negative Aussagen und verwandle sie in positive Sätze wie: ich fühle mich gut und ausgeglichen. ich bin entspannt und sehe alles was ist….usw.
    Sorry für die kleine Kritik, ist auch nur ein Vorschlag und natürlich kannst Du ihn auch entsorgen, wenn er für Dich nicht passend oder stimmig ist.
    Ich wünsche Dir viele gute Gefühle,
    alles Liebe und immer besser und besser,
    Gaba

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.